Zurück
Verantwortung

Gemeinsam mehr bewegen

Jetzt schon an morgen denken

Verantwortung tragen und leben

Im NORDfrische Center verpflichten wir uns nicht nur die gesetzlich gültigen Standards für die Lebensmittelherstellung hinsichtlich Qualität, Erzeugnissicherheit und Umweltschutz einzuhalten, sondern verbessern kontinuierlich unsere Produkte, die Herstellung, die energiebezogene Leistung sowie damit verbundene umwelt- und energiebezogene Auswirkungen. Gemeinsam wollen wir mehr bewegen für Mensch, Tier und Natur.

Mehr zur Unternehmenspolitik

Nachhaltigkeitsfahrplan

Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt

Die soziale Verantwortung für unsere Mitarbeiter sowie Tier- und Umweltschutz sind feste Bestandteile unserer Unternehmensphilosophie. Unser Ziel ist es, den Umweltschutz sowie die Energieeffizienz im NORDfrische Center zu fördern, Umweltbelastungen zu verringern und das Tierwohl zu steigern. Deshalb gehen wir nachhaltig mit Wasser, Energie und Rohstoffen um und setzen auf hohe Tierwohlstandards.

Säulen der Nachhaltigkeit

Im NORDfrische Center gliedern wir unser Engagement für Nachhaltigkeit in drei große Themenbereiche: Umwelt, Wirtschaft und Soziales. 

Umwelt: Um die Nachhaltigkeit unseres Produktionsstandortes zu fördern setzen wir viele Steine in Bewegung: Steigerung der Energieeffizienz, Reduktion der CO2-Emissionen,Verringerung des Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Chemikalienanfalls. Auch in den anderen Stufen der Lieferkette ist uns das Thema Nachhaltigkeit wichtig. Aus diesem Grund strengen wir uns in den Bereichen Tierschutz und Artenvielfalt ganz besonders viel an.

Wirtschaft: Wir schauen über den Tellerrand hinaus: Auch unsere Lieferanten halten wir dazu an, Produkte umweltschonender zu produzieren und nachhaltigere Alternativen zu bestehenden Prozessen zu finden. So haben wir gemeinsam mit unseren Lieferanten eine Strategie entwickelt, wie wir unsere Verpackungsfolien künftig auf recyclingfähige Folien aus Monokunststoffen umstellen.
Mehr zur Verpackungsstrategie

Soziales: Unsere Mitarbeiter liegen uns ganz besonders am Herzen. Aus diesem Grund fördern wir den innerbetrieblichen Gesundheitsschutz durch den Arbeitsschutz, unser Gesundheitsmanagement, die Integration ausländischer Kollegen oder auch von Mitarbeitern mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen. Hinzu kommt unser außerbetriebliches Engagement für Feuerwehrverbände und soziale Einrichtungen in unserer Region. 

Unter Strom

Vorausschauend planen und handeln

Christian Hahn steht für den betrieblichen Umweltschutz im NORDfrische Center. Als Energie- und Umweltmanager behält er seit 2021 den Überblick über den Energie- und Wasserverbrauch, die Einhaltung von Genehmigungs- auflagen und rechtliche Verpflichtungen.

RESSOURCEN NACHHALTIG NUTZEN UND SCHÜTZEN

Mit allen Wassern gewaschen

Um die Umwelt zu schützen, ist im NORDfrische Center eine Abwasserbehandlungsanlage installiert. Diese filtert Schweb- und Feststoffe aus unserem Abwasser und gleicht den pH-Wert an. Durch diese Aufbereitung vor der Einleitung in die Kanalisation helfen wir, die Erschöpfung natürlicher Ressourcen zu vermeiden und das ökologische Gleichgewicht aufrechtzuerhalten.

Am Puls der Zeit

Das ist etwas besonderes in der Branche

Bereits seit 2013 fungiert Dr. Sandra Erdmann – studierte Agrarwissenschaftlerin – als Bindeglied zwischen Fleischwerk und Landwirtschaft, Erzeugergemeinschaften, Schlachthöfen, Politik und Verbraucher und bereichert unser Unternehmen durch frische Ideen und ständig neue Impulse.

Gutfleisch

Ein gutes Stück N♥rddeutschland

Mit unserem Markenfleischprogramm Gutfleisch stärken wir die regionale Landwirtschaft! An dem Programm nehmen ausschließlich Landwirte aus der Region teil. Von der Geburt über Aufzucht, Mast, Schlachtung, Verarbeitung und Vermarktung finden alle Prozesse in Norddeutschland statt. Dadurch können wir die Transportwege möglichst kurzhalten und produzieren in der Region für die Region.

Mehr zu Gutfleisch

Sollten Sie dieses Video abspielen werden Daten von youtube.com geladen
Initiative Tierwohl

Gemeinsam für mehr Tierwohl

Der EDEKA-Verbund ist Gründungsmitglied und größter Beitragszahler der Initiative Tierwohl, die im Januar 2015 erfolgreich gestartet ist. Zielsetzung ist es, gemeinsam mehr Verantwortung zu übernehmen und das Tierwohl in der Nutztierhaltung von Schweinen und Geflügel aktiv, flächendeckend und Schritt für Schritt zu verbessern. Gemeinsam mit den Landwirten haben wir es geschafft alle schweinehaltenden Betriebe, die ins Gutfleisch-Programm liefern, von der Initiative Tierwohl zertifizieren zu lassen. Damit ist Gutfleisch das erste Markenfleischprogramm, dass Schweinefleisch zu 100 % mit der Initiative Tierwohl ausloben kann.

Initiative Tierwohl

NATUR PUR

Starke Marke für regionales Bio-Fleisch

Mit NATUR PUR präsentieren wir eine Marke für regionale Bio-Fleisch- und Wurstprodukte. Die Tiere wachsen auf landwirtschaftlichen Betrieben in Norddeutschland auf, die nach den Vorgaben des Biopark e.V. wirtschaften.

NATUR PUR

Landwirtschaft für Artenvielfalt

Biodiversität fördern

Das Besondere an NATUR PUR ist das Projekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“. In dem Modellprojekt setzen die Landwirte gezielt Maßnahmen zum Schutz von Tieren und Pflanzen, welche vom Aussterben bedroht sind, um. Mit dem Kauf von NATUR PUR-Produkten unterstützen Sie das Projekt zum Artenschutz. Alle Produkte, die aus Betrieben des Modellprojektes stammen, sind mit dem Bio-Siegel und dem Logo „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ gekennzeichnet. Sie erkennen sie außerdem am Biopark- und am WWF-Logo.

Landwirtschaft für Artenvielfalt

Information. Transparent. Bewusst.

Haltungskennzeichen

Die Verbesserung des Tierwohls ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Sie kann nur gelingen, wenn alle Partner in der Wertschöpfungskette – Landwirtschaft, Fleischwirtschaft, der Lebensmitteleinzelhandel und letztlich auch der Verbraucher – gemeinsam konkrete Veränderungen in Gang setzen. Die Auslobung der Haltungsform stellt eine Übersicht und Einordnung der verschiedenen Haltungsformen dar, die der Erzeugung von Produkten tierischen Ursprungs zugrunde liegen. Damit den Verbrauchern eine bessere Orientierung beim Fleischeinkauf ermöglicht wird, nehmen wir an der Haltungsform teil.  

Mehr erfahren

»

Wir möchten die Tierhaltung auf den landwirtschaftlichen Betrieben stetig optimieren. Aus diesem Grund entwickeln wir unsere Markenfleischprogramme laufend weiter.

«
- Sandra Erdmann
VON DER THEORIE IN DIE PRAXIS

Gemeinsam den Fortschritt vorantreiben

Wir optimieren die Tierhaltung auf den landwirtschaftlichen Betrieben mit Hinblick auf eine verbraucherakzeptierte, tierschutzgerechte und umsetzbare Tierhaltung stetig. Aus diesem Grund entwickeln wir unsere Markenfleischprogramme gemeinsam mit Forschungsinstituten und Universitäten fortlaufend weiter und berücksichtigen darüber hinaus die Anregungen von Landwirten und Endverbrauchern. In diesem Rahmen bieten wir regelmäßig studentische Arbeiten wie Bachelor- oder auch Masterarbeiten an.
Forschungsprojekt zum Thema Tierwohl

ARBEITSSICHERHEIT

Kleine Veränderungen mit großer Wirkung

Zur Verbesserung des Arbeitsschutzsystems hat das NORDfrische Center seit 2016 eine eigene Fachkraft für Arbeitssicherheit. Günter Klahre verbessert stetig den Gesundheitsschutz seiner Kollegen und Kolleginnen und beugt „Betriebsblindheit“ vor, welche sich schnell einschleichen kann. 

SICHERHEIT ERHÖHEN

Auf die Finger geschaut

In regelmäßigen Abständen finden gemeinsam mit der Betriebsärztin Begehungen des NORDfrische Centers statt. Dabei wird überprüft, ob die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter in den Bereichen Heben, Tragen und Lärmschutz reduziert werden können. Im Anschluss an die Inspektion werden Maßnahmenpläne erstellt. So wurden zum Beispiel Handschuhe mit Protektoren eingeführt, die in den Bereichen Verladung und Fuhrpark das Auftreten von Handverletzungen reduzieren. Für die Wasseraufbereitung wurde eine Förderschnecke eingebaut, damit die Mitarbeiter die für die Aufbereitung benötigten 500 kg Salz pro Tag nicht mehr per Hand tragen müssen. Dadurch konnte die körperliche Belastung deutlich reduziert werden.

»

Wir sind ständig bestrebt die Arbeitsbedingungen in unserem Fleischwerk zu verbessern. Dabei ist besonders der Austausch mit den Mitarbeitern wichtig: Nur gemeinsam können wir die optimalen Lösungen für Arbeitserleichterungen unserer Kollegen finden.

«
- Günter Klahre
FÖRDERUNG UND INTEGRATION

Mitarbeiter als höchstes Gut

Die Eingliederung und Qualifizierung von Fach- und Hilfskräften ist für uns ein entscheidender Wettbewerbsfaktor am Standort Mecklenburg-Vorpommern. Zum einen bieten wir individuelle Arbeitsangebote für ältere Arbeitnehmer, die altersbedingt Einschränkungen bei der Erfüllung ihrer Arbeit haben, zum anderen organisieren wir Grund- und Fortbildungskurse in Deutsch für unsere ausländischen Kollegen im Unternehmen. 

»

Die Deutsch-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene haben mir für die Verständigung mit meinen Kollegen und Vorgesetzten sehr geholfen. Auch im Alltag, z.B. beim Arzt oder auf den Ämtern kann ich mich dadurch besser verständigen. Das Tolle ist, dass der Kurs direkt im NORDfrische Center stattgefunden hat, so musste ich dafür nicht noch weit fahren.

«
- Slawomir Jalocha
EIN STÜCK HEIMAT SICHERN

Feuerwehr­mettwurst der EDEKA Nord

Täglich sorgen im Norden zehntausende Ehrenamtliche bei der Freiwilligen Feuerwehr für Sicherheit und Gefahrenabwehr. Wir unterstützen dieses Engagement mit der Feuerwehrmettwurst-Aktion. Ein Euro von jeder verkauften Wurst geht an die fünf norddeutschen Landesfeuerwehrverbände.

DOPPELTEST ENGAGEMENT

Unterstützung von Werkstätten und Kitas in der Region

Das NORDfrische Center unterstützt Blinden- und Behindertenwerkstätten in der Region durch die Vergabe von Aufträgen. Und nicht nur das: Die Produkte, die von den Werkstätten produzieren werden, werden an die Kitas gespendet, in denen die Kinder unserer Mitarbeiter betreut werden.